Altdorf UR

Der Ortskern von Altdorf liegt auf 458 m ü. M. in der Reussebene, wenig oberhalb der Mündung der Reuss in den Urnersee. Zur Gemeinde gehört neben dem Dorf auch die Streusiedlung Eggberge (1410–1'678 m ü. M.) am Westhang der Höch-Egg (1'785 m ü. M.). 235 ha oder 23,0 % der Gemeinde sind Siedlungsfläche. Davon sind 116 ha Gebäude- und 27 ha Industrieareal sowie 69 ha Verkehrsfläche. Etwas umfangreicher ist die Landwirtschaftsfläche mit 367 ha oder einem Anteil von 35,9 %. Darunter befinden sich keine Alpgebiete. Dagegen sind 360 ha Wies- und Ackerland. Ausserdem sind 402 ha oder 39,3 % von Wald und Gehölz bedeckt. Unproduktives Gebiet umfasst den kleinen Rest des Gemeindegebiets, genauer 19 ha oder 1,9 %. Die westliche Gemeindegrenze bildet die Reuss. Kurz vor ihrer Einmündung in den Urnersee dreht die Gemeindegrenze nach Nordosten, umschliesst in einem Halbrund die Streusiedlung Eggbergen und geht zur Höchegg. Von dort verläuft sie in südlichen Richtungen bergab bis kurz vor den Schächen(-Bach). Und schliesslich nördlich des Bachs in westlicher Richtung zurück zur Reuss. Durch die Gemeinde fliesst der Altdorfer Dorfbach. Altdorf grenzt im Westen an Attinghausen und Seedorf, im Norden an Flüelen, im Osten und Süden an Bürglen.

Gründerteam

Blitzkasten; Unversöhnlichkeit; Stillstand
041 871 13 47
Thomas Mauerhofer
Gemeindegründer, Pastor
Gesetzlichkeit; WC putzen; Angst vor Veränderung
041 871 13 47
Debbie Mauerhofer
Gemeindegründerin

Unser Ziel

"Lääbä mit Hoffnig" - das ist unser Anliegen für die Menschen im Kanton Uri. Wir setzen uns besonders für gesunde Familien und starke Ehen ein.

Meilensteine

  • 2017: Bericht im Idea Magazin Januar
  • 2016: 9. April Gebetstag
  • 2016: 24. Januar Fest-Gottesdienst zur Einweihung des Neubaus
  • 2013: Projektidee und Planung Neubau "grünes Haus"
  • 2012: FEG Altdorf tritt mit dem Namen "Chilä im griänä Hüüs" an die Öffentlichkeit
  • 2011: Mauerhofers werden von der Vision Schweiz für die Gemeindegründungsarbeit angestellt und ziehen nach Altdorf
  • 2011: Gott stellt auf wundersame Art und Weise das "Grüne Haus" mitten in Altdorf zur Verfügung
  • 2011: Start von regelmässigen Gottesdiensten
  • 2010: Verein FEG Altdorf wird gegründet
  • 2000: Glaubenskurse werden in Altdorf durchgeführt
  • 1995: Ein Hauskreis, der von der FEG Stans ünterstützt wird, entsteht im Kanton Uri

Kafe im griäna Hüüs

Direkt unterstützen: