Ilanz GR

Ilanz/Glion  ist eine Kleinstadt (bis zum 31. Dezember 2013 auch eine selbständige politische Gemeinde namens Ilanz bzw. Glion) im Bezirk Surselva des schweizerischen Kantons Graubünden. Am 1. Januar 2014 fusionierte Ilanz, Hauptort des gleichnamigen Kreises, mit den damaligen Gemeinden Castrisch, Duvin, Ladir, Luven, Pigniu, Pitasch, Riein, Rueun, Ruschein, Schnaus, Sevgein, Siat zur neuen Gemeinde Ilanz/Glion. Schon seit 1978 gehört die zuvor selbständige Gemeinde Strada im Oberland zu Ilanz. Die Stadt liegt am Vorderrhein inmitten der weiten Mulde Gruob, am Eingang des Tals Lugnez, wenige Kilometer oberhalb der Rheinschlucht Ruinaulta. Als regionales Verwaltungszentrum, Sitz des Regionalspitals, Markt- und Schulort bildet Ilanz den Mittelpunkt der unteren Surselva. Gegenüber dem früher vorherrschenden sursilvanischen Idiom des Rätoromanischen hat sich Deutsch als Umgangssprache mehrheitlich durchgesetzt. Dennoch gab anlässlich der letzten Volkszählung eine knappe Mehrheit der Bevölkerung an, regelmässig Romanisch zu sprechen, und die geplante Einführung einer zweisprachigen Primarschule dürfte die angestammte Sprache in den nächsten Jahren wieder etwas stärken. Die Gemeinde wirbt mit dem Motto «Die erste Stadt am Rhein». 2016 erhielt Ilanz zudem das Label Reformationsstadt in Europa, das von der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) verliehen wurde, anlässlich des 2017 stattfindenden 500. Jubiläums der Reformation.

Gemeindegründer

Heuchelei, Rechthaberei, Coca Cola
077 4746813
Hansjörg Sprenger
Gemeindegründer
Stress, Meeresfrüchte
Margrit Sprenger
Gemeindegründerin

Unser Ziel

Wir wollen eine auftragsorientierte Gemeinde in Ilanz aufbauen.

Meilensteine

  • 2013: Bezug neuer Räumlichkeiten im Center FEG
  • 2010: Hansjörg und Margrith Sprenger beginnen in Ilanz

Direkt unterstützen: