Literaturempfehlungen

Center Church

In Center Church entfaltet Timothy Keller seine theologische Vision für Gemeinde im 21. Jahrhundert: Wie kann Kirche in einer säkularen, nachchristlichen Gesellschaft aussehen, jenseits von Anpassung oder Abschottung, Liberalismus oder Gesetzlichkeit?

Was bedeutet es, das Evangelium ins Zentrum zu stellen? Wie lassen sich Kontextualisierung, Gesellschaftstransformation und missionale Gemeinde biblisch bestimmen? Und was passiert, wenn Gemeinden, Organisationen und Projekte vor Ort sich miteinander vernetzen und zu einer Bewegung zusammenschließen? Der erfahrene Gemeindegründer aus Manhattan entwirft ein großartiges Panorama von Gemeinde und zeigt auf, wie Gottesdienst, Gemeinschaft, soziale Arbeit und die Integration des Glaubens in säkulare Berufe zusammenwirken können. Gastbeiträge von Praktischen Theologen und Gemeindegründern kommentieren, wie Kellers Ansätze auch im deutschsprachigen Raum anwendbar sind.

Gemeindegründung praktisch

Bücher über Gemeindegründung für den deutschsprachigen Raum sind große Mangelware. Bücher im deutschsprachigen Raum, von einem Praktiker geschrieben, sind eine echte Seltenheit! Eide Schwing ist ein Mann der Praxis, der auf zwei Kontinenten Gemeinden gegründet hat und somit weiß, welche Themen und Handlungsweisen für Gemeindegründer von heute an der Tagesordnung sind.

Auf den Seiten dieses Buches finden Sie verlässliche und erprobte Inhalte, die Sie als Gemeindegründer vor Fehlern bewahren und in die Segensspuren Gottes führen können. Lesen Sie dieses Buch betend und mit anderen gemeinsam beratend. Denn in Ihrem Bemühen, mehr Menschen mit Jesus Christus durch die Gründung einer Gemeinde in Verbindung bringen zu wollen, ist diese Lektüre ein kostbares Geschenk und eine notwendige Hilfestellung. Mit Impulsen fürs Gespräch in Teams und Kleingruppen.

Das Jesus Modell

Wie kann es geschehen, dass eine neu gegründete Gemeinde ein so starkes Wachstum erfährt, dass sie schon bald wieder eine neue Gemeinde gründen kann?

Dietrich Schindler hat darauf überraschende Antworten. Er zeigt, wie Jesus selbst seine Gemeinde gegründet hat, und kommt dadurch zu neuen, inspirierenden Erkenntnissen. Mit vielen Beispielen und sehr lebensnah schildert Schindler, wie Gemeindegründungen vielfache Frucht bringen können. Ein wertvolles und sehr hilfreiches Buch für alle, denen die Gründung von neuen, starken Gemeinden am Herzen liegt.

Handbuch zur urbanen Gemeindegründung

Die Globalisierung unserer Städte hat eine derartige Vielfältigkeit bewirkt, dass keine Gemeinde die Fähigkeit hat, allein alle Menschen in ihrer Stadt erreichen zu können. In jeder säkularen, multikulturellen Stadt braucht es daher viele neue Gemeinden Gemeindegründungen , um in ihr das Evangelium wirkungsvoll zu verkündigen.

Diese Gemeinden müssen kontextuelle Gemeinden sein, sich also ganz in die Kultur ihres Umfeldes, ihres Stadtteils oder Viertels, hineingeben. 2008 lebten erstmals mehr Menschen in der Geschichte der Menschheit in der Stadt als auf dem Land mit steigender Tendenz. Die Zukunft auch der Gemeinde ist also urban! Die meisten Bücher, die sich mit dem Aufbau neuer Gemeinden beschäftigen, sind jedoch entweder zu allgemein (sie erklären, warum neue Gemeinden gegründet werden sollen, aber nicht wie das getan wird) oder zu spezifisch (sie erklären, wie ein besonderes Modell von Gemeinde nachgebaut werden kann). Im Gegensatz dazu will dieses Buch dazu beitragen, den Leser zu eigenständiger Reflexion über Gemeindegründung zu befähigen.